Umgestaltung des
Restaurants Maximilian’s

Das Maximilian´s liegt im Erdgeschoss des Quantmeyer-Hauses, dem Seitenflügel des Kontorhauses, in der Friedrichstraße in Berlin-Mitte und ist eine der Top-Ten Adressen wenn es um bayrische Spezialitäten geht.
Wir nahmen uns der Umgestaltung dieses Objektes an, da wir dessen Authentizität wieder voll aufleben lassen wollten. Die dort genutzte Wischtechnik, die 1998 an die Wandflächen gebracht wurde, verlieh den Gasträumen eher einen mediterranen Look, als das es dem Konzept des bayrischen Brauhauses entsprach. Wichtig war es auch, die verschieden hohen Decken in ein homogenes Gesamtbild einzuarbeiten. Während der vordere Gastraum eine imposante Deckenhöhe von 4,60m aufweist, überzeugt der hinten gelegene Gastraum mit seinen 3,10 m von Gemütlichkeit.

Zeitgemäße konzeptionelle Raumgestaltung – das war uns wichtig. Vordergründig sollten die Einrichtungs- und Dekorationselemente sein, sodass wir bei der Konzepterstellung auf dezente Farben setzten und Muster außen vor ließen. Wir wollten einen klaren Stil hervorbringen, in dem sich alle Gäste, ob Geschäftsmann, Tourist, Schnäppchenjäger auf Einkaufstour, Einheimischer oder Weltentdecker, wohlfühlen.

Nach ersten Besichtigungen war klar, dass wir Profilleisten verwenden wollten, da diese die Wirkung und Ausstrahlung eines Raumes mehr intensivieren als es Farben allein je schaffen könnten. Wir setzten auf Arstyl Profile der Firma NMC, schlicht in verschiedenen Größen, um ein dreidimensionales Erscheinungsbild zu schaffen. Die Profile sollten sanfte Strenge, klare Akzente und einfache Schönheit verbinden. Wir entschieden uns nicht nur für breite Hohlkehlleisten, die den Übergang zwischen Wand und Decke „entschärften“, sondern auch für Flachprofile, die zur Herstellung von Wand- und Deckenspiegeln genutzt wurden ( als Umrandung von Wandschriften, als Einrahmung über die kupfernen Zapfanlage oder zur Abgrenzung von Deckenleuchten).
Durch die vielen Pfeiler im Hohen Gastraum und die unterschiedlichen Deckenhöhen konnten vielfach Verkröpfungen, also die Führung eines Profils um eine ausspringende Ecke ausgeführt werden, die hier besonders gut zur Geltung kommen. Die schlichten weißen Leisten bilden einen spannenden Kontrast zu den Wand- und Deckenflächen, welche die Eleganz von Naturstein in zwei erdigen Beigetönen widerspiegeln. Weiterhin fügen sie sich harmonisch ins Gesamtbild und unterstützen den Effekt, den die verschieden hohen Gasträume bieten.

Im vorderen Gastraum wurden die Wandflächen im helleren Farbton beschichtet und auf Grund der Höhe, die Decke im dunkleren um die gewaltige Deckenhöhe von 4,60 Metern optisch zu minimieren.
Der hinten gelegene Gastraum wurde entgegengesetzt beschichtet, die Wände wurden im Dunkleren Farbton gestrichen, die Decke im helleren Ton.

Die größte Herausforderung ließ natürlich nicht lange auf sich warten. Ein gut gelegenes, beliebtes und täglich ausgebuchtes Restaurant mitten auf der Friedrichstraße. Klar, dass tagsüber nicht geschlossen werden konnte und unsere Arbeiten somit gänzlich auf die Nachtstunden verschoben werden mussten. Täglich von 24.00 bis 9.00 Uhr stand das Maximilian`s nur uns zur Verfügung. Zunächst jedoch musste Tag für Tag die Baustelle neu abgedeckt, ausgeräumt, abgeklebt, eingerichtet und wieder beräumt werden. Die Rüstung, die Leitern und der Steiger, der notwendig war um in einer Höhe von 4,60 m arbeiten zu können, mussten auch täglich neu gestellt werden, was für alle Mitarbeiter eine Herausforderung war. Jedes Stück der Profilleisten musste in dieser Höhe neu ausgemessen, anschließend am Boden zugeschnitten und dann wieder luftiger Höhe Stück für Stück an gearbeitet werden. So arbeiteten wir uns Meter um Meter vor.

Über die konsequente Anordnung der Stuckelemente sowie der dezenten farblichen Gestaltung der Decken und Wandflächen verliehen wir den Räumen Ihr neues, individuelles Gesicht.